Omas Blechkuchen. Traditionell lecker !

Schlesischer Mohnkuchen
Leckere Stücke vom Blechkuchen

Leckeren Blechkuchen backen !

Selbst gemacht schmeckt er am besten !

Blechkuchen, auch Schnittkuchen genannt hat eine lange Tradition.
Er wird beinahe ausnahmslos aus Hefeteig  direkt auf dem Backblech gebacken.
Ein Blechkuchen ist ein universeller Kuchen.
Er kann mit allem möglichen belegt werden, von Apfel bis Zwiebel, mit Pudding oder Quark.
Der persönlichen Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt.
Blechkuchen hat immer Saison. Vom Frühjahr bis zum Herbst als Obstkuchen.
Im Winter als Bienenstich, Eierschecke, oder Apfelkuchen.

Mir haben es der schlesische Mohnkuchen und Apfelkuchen besonders angetan.

 

 

Schlesischer Mohnkuchen

Der Teig für ein handelsübliches Backblech :

–  0,5 kg  Mehl Typ 405 / 480
–  0.2 l     Milch
–  125 g   Butter oder Margarine
–    60 g   Zucker
–     1       Würfel frische Hefe
–     1       halber Teelöffel Salz
–     1       Päckchen Vanillezucker

 

 

Ein hefeteigklumpen

Der Teig entsteht in drei einfachen Schritten :

1.  Aus Mehl, Milch Hefe und Salz einen weichen elastischen Teig kneten.
2.  Butter, Zucker und Vanillezucker in einem anderen Gefäss zusammenmischen.
3.  Nach 15 min. Ruhezeit beides zu einem glatten Teig verarbeiten und für ca. 60 min. warm      stellen. ( 20 -25° C )

Das Volumen des Teigs sollte sich verdoppeln.

 

Die Mohnmasse :

–   300 g  gemahlenen Mohn
–    1,2 l    Milch
–  100 g   Zucker
–  200 g   Weizengries
–  150 g   gestiftelte süße Mandeln
–  150 g   Sultaninen
–   50 g    Rum
–     1       Päckchen Vanillezucker

Die Mohnmasse hat es in sich :

Zuerst den  Mohn, die Sultaninen und Mandeln in einen Topf geben, mit dem Rum begießen und ca.60 min. einziehen lassen.
Danach Milch,Vanillezucker, Weizengrieß und Zucker dazugeben und das Ganze unter ständigem Umrühren kurz aufkochen.
Dann den Topf vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

 

 

Der Streuselteig :

–  300 g Mehl
–  150 g Zucker
–  150 g Butter
–  1 Päckchen Vanillezucker
–  1 Prise Salz

 

 

Keine Angst vor Streuseln .

Die, auf Zimmertemperatur gebrachten, Zutaten in eine Schüssel geben.
Das Mehl den Zucker die Butter und den Vanillezucker vorsichtig durchmischen bis  feuchte Streusel entstanden sind.
Die Streusel müssen locker luftig rieseln können.

Butterstreusel

Den Rest macht der Backofen :

Ein Backblech mit hohem Rand mit Öl gut einfetten.
Den Teig mit einem Nudelholz gleichmäßig auf dem Blech ausrollen.
Mit einer Gabel den Teig gleichmäßig spicken damit beim Backen die Luft entweicht.
Die Mohnmasse auf den Teig geben und  gleichmäßig mit einem Küchenschaber oder Spachtel verteilen
Zum Schluss die Streusel darüber geben und den Kuchen kurz ruhen lassen.
Derweil den Ofen auf 180°C vorheizen.
Der Kuchen braucht ca. 45 min. bei 180 ° C  auf der mittleren Ebene des Backofens.
Wenn der Kuchen unten braun ist, und die Streusel eine leichte goldgelbe Farbe haben, ist er fertig

 

Den Teig perforieren
Der Teig belegt auf dem Backblech

Der Schöne aus Boskoop

Der Boskoop ist eine alte Apfelsorte.
Er eignet sich hervorragend zum Backen, weil er einen hohen Säuregehalt hat.
Er reift im Herbst und gehört somit zu den wenigen heimischen Obstsorten, die noch so spät im Jahr frisch verarbeitet werden können.
Der Boskoop ist kein klassischer Tafelapfel, daher findet man ihn leider nur noch selten im Supermarkt.
Ein Blechkuchen mit Boskoop gehört zu meinen favorisierten Leckereien im Herbst und Winter.

 

 

 

Der Apfelkuchen :

Mit dem, oben beschriebenen, Teig kann man natürlich auch einen Apfelkuchen backen.
Es ändert sich lediglich der Belag..
Die Backzeit bleibt gleich.

 

 

Der schöne Apfelbelag :

–     2 kg    frische Äpfel , bevorzugt Boskoop
–   100 g    Sultaninen
–                Zimt

 

 

Apfelspalten aus Boskoop Äpfeln

Schnell gemacht :

Die Äpfel waschen, schälen und in gleichmäßige Spalten teilen.
Die Spalten auf dem ausgerollten Teig verteilen, Sultaninen darüber streuen.
Nach Geschmack mit Zimt würzen.
Fertig !
Soll auf Streusel verzichtet werden, können die Äpfel noch ein wenig gezuckert werden.

 

Ich wünsche gutes Gelingen !

 

 

Lebkuchen selber backen

Unser Rezept für Lebkuchen. Einfach nachmachen und Freude verbreiten. es schmeckt einfach besser, wenn man weiß, was man isst!

mehr lesen

Quarkschnecken nach DDR Rezept selber backen

Quarkschnecken einfach selbst backen ! Die guten, leckeren Quarkschnecken sieht man nur noch selten ! Wer nicht darauf verzichten will, macht sie einfach selber ! Das ultimative Rezept für Quarkschnecken mit Streuseln !   Es erfordert viel Handarbeit,...

mehr lesen

Speckkuchen selber backen

Speckkuchen, der deftige Blechkuchen. Ein Rezept für Genießer traditioneller Hausmannskost. Aus preiswerten Zutaten zaubern Sie Leckerbissen.

mehr lesen

Hefekuchen mit Kirschen und Mohn selber backen

Hefekuchen selber backen ! Ein traditioneller Blechkuchen ist die Mutter aller Kuchen. Der Teig ist einfach, die Beläge sind individuell. Einfach nur lecker !   Hefekuchen, oder auch Blechkuchen sind einfach genial. Der Teig ist schnell gemacht. Bei den Belägen...

mehr lesen

Wie backt man Rhabarberkuchen?

Rhabarberkuchen selber machen ! Keine wirkliche Süßspeise, aber trotzdem lecker. Holgers einfaches Rhabarberkuchen Rezept. Rhabarberkuchen kann von April bis Juni serviert werden.   Das fruchtig säuerliche Gemüse wird in der Regel wie Obst verarbeitet. Junger...

mehr lesen

Kokosöl für Haustiere

Kokosöl hat viele Vorzüge, auch für Ihre liebgewonnenen Haustiere. Ergänzen Sie das Futter Ihrer Haustiere mit einer geringen Menge Kokosöl und reiben Sie deren Felle damit ein. Sie schützen Ihr Haustier vor Zecken, Milben, Bakterien und Viren.

mehr lesen

So gelingen Milchbrötchen garantiert !

Ohne Milchbrötchen ist ein Frühstück kein Frühstück. Mohnzöpfe und Rosinenbrötchen dürfen einfach nicht fehlen. Kaufen Sie sie nicht an der Tankstelle, sondern backen Sie sie einfach selbst.

mehr lesen

Was ist Kokoswasser ?

Kokoswasser ist ein besonderes Getränk. Es schmeckt besonders gut und hat vielfältig positive Wirkungen auf die Gesundheit. Kokoswasser ist nicht nur eine Alternative zu künstlichen isotonischen Getränken, es ist das einzige, wirklich Natürliche.

mehr lesen

Wie werden Brötchen gebacken ?

Selber Brötchen backen ist ganz einfach. Der Vorteil liegt auf der Hand. Wer selber backt, weiß was er isst. Modernes Industriegebäck enthält oftmals Stoffe, deren Wirkung auf die Gesundheit bislang ungeklärt ist.

mehr lesen

Wie kann ich Weißbrot selber backen ?

Weißbrot mal anders. Frische Zwiebeln oder Schinken im Teig sorgen für schmackhafte Abwechslung auf dem Buffet, beim Grillen oder einfach zwischendurch. Ein leckeres und einfaches Rezept für deftiges Weißbrot.

mehr lesen

Wie backe ich Mohnschnecken ?

Am leckersten sind sie, wenn sie richtig frisch sind. Mohnschnecken aus Plunderteig selbst zu backen ist keine Wissenschaft. Es kann aber zur Leidenschaft werden. Holger hat die Leidenschaft und gibt einen Einblick.

mehr lesen

Wie wird Natursauerteig gemacht ?

„Gut Ding will Weil haben“ Brot backen mit Natursauerteig ist nicht die schnelle Nummer. Allerdings ist das Ergebnis weitaus schmackhafter als Brot aus Backmischungen. Ein weiterer Pluspunkt der traditionellen Backkunst : die Inhalte des Brotes sind natürlich bekannt. Industriemischungen enthalten oftmals fragwürdige Stoffe. Holger erklärt, wie richtiges Brot gebacken wird.

mehr lesen

Erfahrungen mit Kokosoel

Persönliche Erfahrungen mit Kokosnussöl, dem vielseitigen Mittel für viele Anwendungen. Vom „Schlankwerden“ über das Putzen der Zähne zur Lederpflege. Wir berichten aus der Praxis und stellen unsere kostenlose, aber bestimmt nicht wertlose Kokosnussfibel vor.

mehr lesen