Wie werden Brötchen gebacken ?

Frische Brötchen aus dem Ofen
aufgeschnittene Brötchen

Brötchen selber backen !

Knackig frisch und wirklich haltbar !

Frische Brötchen gehören auf beinahe jeden Frühstückstisch.
Doch immer häufiger enttäuscht die Qualität.
Moderne Brötchen sind weder frisch noch knackig.
Sie sind nur noch chemische Produkte mit sehr kurzer Halbwertzeit.
Über gesundheitliche Schäden, verursacht durch Backmischungen, lässt sich nur spekulieren.
Was morgens gekauft wird, ist mittags ungenießbar.
Es gibt genügend Gründe, seine Brötchen selbst zu backen.

Ich zeige Ihnen wie es geht.

Das Grundrezept für 15 Brötchen

–  500 g    Mehl Typ 550
–  325 ml  handwarmes Wasser
–    10 g    Salz
–    20 g    Hefe, unbedingt frisch
–    10 g    Schmalz

Die Teigbereitung :

Alle Zutaten in eine große Schüssel geben und gut durchkneten bis ein glatter Teig entstanden ist.
Alle Zutaten müssen vollständig vermischt sein.
Den Teig 60 min. ruhen ( garen ) lassen, dabei sollte er sich mindestens verdoppeln.
Nochmalig kneten und 10 min entspannen lassen.
Nachdem sich der Teig entspannt hat, diesen in ca. 15 Teile teilen
Wenn möglich, mit einer Waage arbeiten.
Ein Stück sollte ca.55 g wiegen.

Teig für Brötchen

Die Kunst des Knetens :

Die Teigstücke oder auch Teiglinge in der hohlen Hand rund formen.
Der Teig sollte immer Kontakt zur Hand haben.
Hier ist etwas Geschick und Übung gefragt.
Die, jetzt runden, Teigstücke mit der flachen Hand zu einer Wurst formen.
Dabei entsteht eine Naht die sie nach unten legen.
Natürlich können sie die Teigstücke auch rund lassen und nur platt drücken.
Ein Backblech gut einfetten und die Teiglinge mit gleichmäßigen Abständen auflegen und mit einem Tuch abdecken.
Anschließend alles noch einmal ca.30 min. garen, die Teigstücke sollten doppelt so groß werden..
Kurz vor Ablauf der Garzeit das Tuch entfernen und die „Rohbrötchen“ mit einem scharfen Messer  längs einschneiden.  Sie können auch einen  “ Brötchenstempel  “ benutzen.
Nach diesem Schnitt werden die Teiglinge mit etwas Wasser abgestrichen und brauchen weitere 10 min Ruhe.
Es ist an der Zeit, den Backofen auf  230°C zu bringen.

Mein heißer Tipp:

Mit Wasserdampf schützen Sie Ihre Brötchen vor Rissen.
Nebenbei vergrößert sich das Volumen nochmals.
Um den nötigen Wasserdampf zu erzeugen, stellen sie einen Topf  beim Vorheizen in den Backofen.
Kippen sie, wenn sie die Brötchen in den Ofen schieben etwas Wasser in den Topf .
Bedenken sie dabei, das der entstehende Wasserdampf zu Verbrühungen führen kann und verhalten sie sich vorsichtig.

Brötchen mit salz und Kümmel

Backen:

Das Backen dauert ca. 20 min.bei 230° C.
Die Brötchen sind fertig, wenn sie eine angenehm braune Farbe angenommen haben.
Die Geschmäcker sind unterschiedlich, was die Farbe betrifft.
Die wirklich frischen Brötchen allerdings bereichern garantiert jeden Frühstückstisch.

 

 

 

Brötchen können lecker sein, backt man sie selbst

Die Spezialitäten für Fortgeschrittene:

Schinken – Käse Brötchen, Zwiebelbrötchen

Den Teig mit 50 g gewürfeltem Schinkenspeck vermischen und abgedeckt 10 min. ruhen lassen.
Anschließend in 15 gleichmäßige Portionen teilen und zu runden Stücken formen.
Die Teigstücke 10 min abgedeckt auf einem Holzbrett garen lassen.
Danach mit etwas Wasser einstreichen und in geriebenen Käse drücken.
Auf dem Backblech verteilen und nochmals 30 min. abgedeckt garen lassen.
Bei 230 ° C ca. 20 min. backen backen.

Für Zwiebelbrötchen gilt der der gleiche technische Ablauf.
An Stelle des Käses empfehle ich ein Gemisch aus grobem Salz und Kümmel.
Geschmacklich kann natürlich variiert werden.
Die Menge und Kombination von Schinken, Zwiebeln, Käse, Kümmel und Salz
bestimmen Sie anhand Ihrer Vorlieben.

Das Ganze funktioniert auch mit anderen Zutaten, wie z.B. frischen Kräutern.
Süsse Zutaten sind nicht geeignet.

Brötchen mit Käse und Schinken
Brötchen mit Schinken und Käse frisch aus dem Ofen

Noch ein Tipp :

Kneten Sie Teige mit Schinken, Zwiebeln, Rosinen, Kräutern usw. immer mit den Händen.
Eine Knetmaschine zerschlägt die Strukturen und kann das Backergebnis verfälschen.

Diese Brötchen sind ca. 3 Tage, in einer Brotkiste gelagert, haltbar.
Man kann sie natürlich wieder aufbacken.
Testen Sie einfach, eine Enttäuschung ist ausgeschlossen.

Viel Spaß und guten Appetit !

Lebkuchen selber backen

Unser Rezept für Lebkuchen. Einfach nachmachen und Freude verbreiten. es schmeckt einfach besser, wenn man weiß, was man isst!

mehr lesen

Quarkschnecken nach DDR Rezept selber backen

Quarkschnecken einfach selbst backen ! Die guten, leckeren Quarkschnecken sieht man nur noch selten ! Wer nicht darauf verzichten will, macht sie einfach selber ! Das ultimative Rezept für Quarkschnecken mit Streuseln !   Es erfordert viel Handarbeit,...

mehr lesen

Speckkuchen selber backen

Speckkuchen, der deftige Blechkuchen. Ein Rezept für Genießer traditioneller Hausmannskost. Aus preiswerten Zutaten zaubern Sie Leckerbissen.

mehr lesen

Hefekuchen mit Kirschen und Mohn selber backen

Hefekuchen selber backen ! Ein traditioneller Blechkuchen ist die Mutter aller Kuchen. Der Teig ist einfach, die Beläge sind individuell. Einfach nur lecker !   Hefekuchen, oder auch Blechkuchen sind einfach genial. Der Teig ist schnell gemacht. Bei den Belägen...

mehr lesen

Wie backt man Rhabarberkuchen?

Rhabarberkuchen selber machen ! Keine wirkliche Süßspeise, aber trotzdem lecker. Holgers einfaches Rhabarberkuchen Rezept. Rhabarberkuchen kann von April bis Juni serviert werden.   Das fruchtig säuerliche Gemüse wird in der Regel wie Obst verarbeitet. Junger...

mehr lesen

Kokosöl für Haustiere

Kokosöl hat viele Vorzüge, auch für Ihre liebgewonnenen Haustiere. Ergänzen Sie das Futter Ihrer Haustiere mit einer geringen Menge Kokosöl und reiben Sie deren Felle damit ein. Sie schützen Ihr Haustier vor Zecken, Milben, Bakterien und Viren.

mehr lesen

So gelingen Milchbrötchen garantiert !

Ohne Milchbrötchen ist ein Frühstück kein Frühstück. Mohnzöpfe und Rosinenbrötchen dürfen einfach nicht fehlen. Kaufen Sie sie nicht an der Tankstelle, sondern backen Sie sie einfach selbst.

mehr lesen

Was ist Kokoswasser ?

Kokoswasser ist ein besonderes Getränk. Es schmeckt besonders gut und hat vielfältig positive Wirkungen auf die Gesundheit. Kokoswasser ist nicht nur eine Alternative zu künstlichen isotonischen Getränken, es ist das einzige, wirklich Natürliche.

mehr lesen

Wie macht man Blechkuchen ?

Mohnkuchen, Apfelkuchen und Co. Traditionelle Blechkuchen. Der Aufwand ist überschaubar. Das Ergebnis überzeugt den Kuchenfreund garantiert. Holger ist zwar keine Oma, kann es aber trotzdem.

mehr lesen

Wie kann ich Weißbrot selber backen ?

Weißbrot mal anders. Frische Zwiebeln oder Schinken im Teig sorgen für schmackhafte Abwechslung auf dem Buffet, beim Grillen oder einfach zwischendurch. Ein leckeres und einfaches Rezept für deftiges Weißbrot.

mehr lesen

Wie backe ich Mohnschnecken ?

Am leckersten sind sie, wenn sie richtig frisch sind. Mohnschnecken aus Plunderteig selbst zu backen ist keine Wissenschaft. Es kann aber zur Leidenschaft werden. Holger hat die Leidenschaft und gibt einen Einblick.

mehr lesen

Wie wird Natursauerteig gemacht ?

„Gut Ding will Weil haben“ Brot backen mit Natursauerteig ist nicht die schnelle Nummer. Allerdings ist das Ergebnis weitaus schmackhafter als Brot aus Backmischungen. Ein weiterer Pluspunkt der traditionellen Backkunst : die Inhalte des Brotes sind natürlich bekannt. Industriemischungen enthalten oftmals fragwürdige Stoffe. Holger erklärt, wie richtiges Brot gebacken wird.

mehr lesen

Erfahrungen mit Kokosoel

Persönliche Erfahrungen mit Kokosnussöl, dem vielseitigen Mittel für viele Anwendungen. Vom „Schlankwerden“ über das Putzen der Zähne zur Lederpflege. Wir berichten aus der Praxis und stellen unsere kostenlose, aber bestimmt nicht wertlose Kokosnussfibel vor.

mehr lesen