Erfahrungen mit Kokosöl

Kokosöl: vielfältig und schmackhaft wirksam.

Unsere Erfahrungen mit Kokosöl begannen in einer kleinen, sympathischen Ölmühle auf Samui.
Hinter einer recht unscheinbaren Fassade wurde Kokosnussöl hergestellt.
Kokosöl ist eines der vielseitigsten Öle der Welt.
Es wird aus getrockneter Kopra, dem Kernfleisch der Kokosnuss im Kaltpressverfahren gewonnen.
Bei dieser Methode bleiben alle wertvollen Inhaltsstoffe der Kopra erhalten.

Die freundliche Besitzerin der Mühle erklärte und zeigte uns einiges zu ihrem Produkt: Herkunft der Nüsse, Details zu Verarbeitung und Pressverfahren, Anwendungsmöglichkeiten, usw.
So konnte uns die ehemalige Flugbegleiterin schnell von der Bodenständigkeit ihres öligen Gewerbes überzeugen. In der Gewissheit, kein Industriegemisch, sondern ein reines Naturprodukt zu erhalten, nahmen wir zum Test ein Fläschchen Kokosöl mit. Nach dem, sehr positiven Test erstanden wir einen grösseren Vorrat zur Verbesserung der unwirtlichen Lebensverhältnisse in Deutschland.
Hier ist beim Kauf von Kokosprodukten aller Art Vorsicht geboten. Es wird gemischt, gepampt, getäuscht und geblendet, bis sich die Kokosnuß von selbst öffnet.
Unsere Erfahrungen mit Kokosöl aus z.B. Discountern sind eher so trübe, wie das Kokoszeug in ihren Gläsern. Kokosprodukte sind wirklich wertvolle, im wahrsten Sinne des Wortes „Lebensmittel“.
Man sollte immer darauf achten, wo man kauft, und wem es nutzt, das man kauft.

Für was kann man Kokosöl gebrauchen?

Kokosöl ist mit Sicherheit weder ein Wundermittel noch eine Universalarznei.
Sein Gebrauch kann aber zu einer halbwegs gesundheitsorientierten Lebensweise beitragen.
Unsere guten Erfahrungen mit Kokosöl beziehen sich auf Darm, Haut, Holz und Lederpflege.
Der tägliche Teelöffel Öl im Morgenkaffee* sorgt für Geschmack und geregelte Verdauung.
In Kokosöl gebratene Kartoffeln und Zwiebeln sind wirklich empfehlenswert schmackhaft.
Die Blähwirkungen dieser Bratkartoffeln „tropical“ sind durchaus überriechbar.
Der menschlichen Haut tut das Mittel gut. Wir nutzen es als Rasierwasserersatz, Sonnencreme,
gegen Juckreiz nach Insektenstichen, gegen Herpesbläschen, zur Heilung kleiner Wunden usw.
In der Damenwelt ist das Öl beliebt, weil es, gut einmassiert, für straffe, reine Haut sorgen soll. Naturholzoberflächen (Möbel, Küchenarbeitsplatte) behandeln wir regelmässig mit Kokosöl. Lederwaren bleiben geschmeidig und lange wasserdicht, pflegt man sie mit dem Naturprodukt.
In der Alternativmedizin wird Kokosnussöl gern zum Ölziehen empfohlen. Das „Ausspülen“ des Mund-Rachenraumes soll die Zahngesundheit fördern, den Körper entgiften, sowie diverse Krankheiten lindern oder sogar heilen. Natürlich gibt es dafür keinerlei wissenschaftlichen Beweis. Wir brauchen keine theorielastigen Beweise, uns hat die Kraft der Kokosnuss praktisch überzeugt.

Unsere Erfahrungen mit Kokosöl warm und kalt

Wie kann man Kokosöl anwenden?

In unseren Breiten erhält man das wertvolle Produkt in der Regel in fester Form. Daher wird es auch gern „Kokosfett“ genannt. Das weiße „Fett“ wird ab ca. 25°C flüssig und klar. In diesem Zustand nutzen wir es neben dem „Ölziehen“ zur Holz.- und Lederbehandlung. Im festen Zustand ist das Material leichter dosierbar und findet so seine Anwendung in der Küche. Auch für die Hautpflege bevorzugen wir festes Öl. Es schmilzt bei Körpertemperatur angenehm langsam und lässt sich so sehr gut auftragen und einmassieren.

Der Rohstoff des Kokosnussöls
Kokosöl vom Affen
Erfahrungen mit Kokosöl

Einfach mal probieren. Schaden kann es nicht.

Besorgen Sie sich ein Gläschen hochwertiges Bio-Kokosöl*, ersetzen ihr Mundwasser mit einem Teelöffel des Inhalts und schmecken Sie den Unterschied. Braten Sie Schnitzel, Kartoffeln oder Spiegelei mit dem gewissen Etwas. Spüren Sie die angenehme Wirkung auf die Haut und tragen bestens imprägnierte und gepflegte Kleidung, Taschen, Schuhe aus Naturleder. Verzichten Sie auf chemische Gemische aller Art. Behandeln Sie Naturholzoberflächen mit dem einfachsten Mittel.
Vermeiden Sie Verpackungsmüll und sparen Sie Zeit, Geld und Platz.

Mehr zum Lesen:

Baguettes selber backen

Französische Baguettes mangels gleichwertigen Angeboten selber backen. So gehts.

Der erste deutsche Hippie

Der erste deutsche Hippie war ein Kokovore. Erfahren Sie hier, wer er war

Christstollen selber backen

Ihren nächsten Christstollen backen Sie selber! Wetten?

Lebkuchen selber backen

Wie Sie Lebkuchen einfach selber backen, erfahren sie hier.

Blechkuchen selber backen

Egal, ob mit Mohn, Äpfeln oder Kirschen. Die Grundlage des Blechkuchens bleibt immer gleich

Kartoffelsuppe mit Bockwurst

Kartoffelsuppe mit Bockwurst. Klingt erstmal schnöde, ist aber wirklich ein Genuß. Wie sie gemacht wird erfahren sie hier.

Möhrensuppe selber kochen

Möhrensuppe, reich an Vitamin C, voller Geschmack, wirklich einfach zu kochen. Frische Zutaten, ein wenig Zeit und fertig.

Rustikale Erbsensuppe selber machen

Rustikale Erbsensuppe, ein einfaches Rezept für ein traditionelles Gericht. Nicht schnell gemacht, aber schnell süchtig machend.

Erfahrungen mit Kokoswasser

Wir bekennen uns als Kokoswasser-Junkies

Brot mit Natursauerteig selber backen

Wie Natursauerteig gemacht wird und daraus ein Brot wird, welches seinen Namen auh verdient, erfahren sie hier.

Weißbrot selber backen

Weißbrot mit Zwiebeln oder Schinken selber backen. Die Anleitung finden Sie hier.

Omas Linsensuppe selber kochen

Omas Linsensuppe macht einfach Spaß. Sie riecht gut, schmeckt gut. Frische Zutaten einfach selbst verarbeiten und essen, ohne das der Arzt kommen muß.

Marmorkuchen selber backen

Einfach einen lockeren marmorkuchen backen.

Grüne Bohnensuppe selber machen

Grüne-Bohnensuppe ist ein Klassiker unter den Eintöpfen. Es ist wirklich nicht schwer, günstig und gesund zu kochen.

Walnussbrot aus Natursauerteig selber backen

So backen Sie herrlich herzhaftes Walnussbrot aus Natursauerteig. Selbst gemachtes schmeckt immer besser, als der Sondermüll der Lebensmittelindustrie.

Brötchen selber backen

Leckere frische Brötchen. Selbst gebacken, ohne fragwürdige Zusatzstoffe. bereichern wirklich eden Frühstückstisch. Das Zeug aus der Tanke verschmutzt ihn nur..

Erfahrungen mit Kokosöl

Erfahrungen mit Kokosöl. kein Wundermittel, sondern praktisch hilfreich

Energieriegel selber machen

einfach wirkungsvoll mit natürlichen Zutaten.

Milchbrötchen selber backen

Milchbrötchen selber backen, einen Mohnzopf flechten usw.

Kirsch – Mohnkuchen selber backen

Kirsch – Mohnkuchen als einfachen Blechkuchen aus Hefeteig selber backen.