Grüne-Bohnensuppe

Frische Schnittbohnen, etwas Rindfleisch ….
Grüne-Bohnensuppe schmeckt süß-sauer am Besten

Ihre Einkaufsliste:

Bohnenkraut, Salz, Pfeffer, Zucker, Essig
500 g Suppenfleisch vom Rind
1 kg frische grüne Bohnen
1 Bund Suppengemüse
3 Knoblauchzehen
1 Bund Petersilie
300 g Kartoffeln
1 Zwiebel

Kleiner Tipp:

Etwas Kümmel oder Kreuzkümmel hilft, wenn man anfällig für Blähungen ist.

Waschen, schnippeln, kochen

Ausgesuchtes für die gute Küche bekommen Sie hier:

Kochen Sie das Rindfleisch in einem großen Topf.
Sobald sich das Eiweiß als Schaum auf der Wasseroberfläche absetzt,
schöpfen Sie es mit einer Schaumkelle ab.

So bleibt die Suppe klar.

Die Zwiebel schälen und vierteln. Den Knoblauch schälen und klein hacken.
Beides in die Brühe geben.

Als nächstes bereiten sie das Suppengemüse vor:
Alles schälen, waschen und grob zerkleinern.

Nachdem das Rindfleisch ca. 60 Min. gekocht hat, das Gemüse zugeben und weitere 20 Min kochen.

Die grünen Bohnen putzen und einmal teilen.
Anschließend gründlich waschen und in den Topf geben.

Mit reichlich Bohnenkraut, Salz, Pfeffer abschmecken.

Die Kartoffeln schälen, klein schneiden und gleich nach den Bohnen dazu geben.

Alles nochmals 20 min. kochen lassen.

Zum Schluss nehmen Sie das Rindfleisch aus der Grüne-Bohnensuppe,
lassen es kurz abkühlen und schneiden es klein.

Mit Essig und Zucker süß sauer abschmecken.

Das klein geschnittene Rindfleisch und die gehackte Petersilie zugeben – fertig.

Sieht sie nicht lecker aus ?

Reinbeißen kann man nicht.
Ausgiebiges Schlürfen ist jedoch erlaubt !
Guten Appetit !

Soljanka, mal anders

Soljanka, die würzig, saure Suppe nach einem etwas abgewandelten Rezept. Versuchen Sie es. Das Süppchen aus dem Osten schmeckt wirklich extrem lecker.

mehr lesen