Soljanka etwas anders !

Eine Variation der beliebten Suppe

Soljanka ist eine saure osteuropäische Suppe

Eine Soljanka gilt eigentlich als Vorspeise.
Im Westen Deutschlands nahezu unbekannt, in Mitteldeutschland sehr beliebt.
Wir haben das ursprüngliche Rezept mehr oder weniger unfreiwillig abgewandelt.
Herausgekommen ist ein wohlschmeckender Eintopf als Hauptgericht.

Probieren Sie selbst:

2 Esslöffel Tomatenmark
1 Bund Suppengemüse
100 g roher Schinken
100 g Bratenfleisch
4 Knoblauchzehen
50 g Gewürzgurke
100 g Bandnudeln
2 l Gemüsebrühe
100 g Zwiebeln
100 g Salami
50 g Kapern
150 ml Öl

Pimentkörner, Pfefferkörner, Lorbeerblatt, Salz, Dill, saure Sahne und eine halbe Zitrone.

Die Soljanka köchelt vor sich hin

So wird dann eine Suppe daraus:

Das Suppengemüse putzen waschen und klein schneiden.
Mit ca. 3 l Wasser zum Kochen bringen und auf mittlerer Flamme köcheln lassen.
Das Piment, die Lorbeerblätter, die Pfefferkörner und das Salz zugeben.
Die Zwiebeln und den Knoblauch in einer Pfanne andünsten.
Dazu geben kommt das, in Streifen geschnittene Bratenfleisch, der Schinken, und die Salami.
Alles gut durchschwitzen aber nicht anbraten.
Die Gemüsebrühe durchsieben und wieder in den Topf zurück gießen.
Das angeschwitzte Fleisch, die Kapern, das Tomatenmark und klein geschnittene Gewürzgurken dazugeben.
Alles gut unterrühren und mit Zitrone, Gurkenwasser und Zucker süß-sauer abschmecken.

Jetzt schon sehr lecker, für uns aber zu dünn:

Wir haben Bandnudeln dazu gegeben und einfach auf kleiner Flamme ziehen lassen.
Schon wird das dünne Süppchen zu einer echten Mahlzeit.
Ein Löffel saure Sahne und eine Zitronenscheibe runden das Ganze sehr schön ab.

Guten Appetit !

Es gibt Soße mit Nudeln